Regionalnachrichten

Sachsen SPD-Fraktion: Corona-Aufhol-Paket schnell umsetzen

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - Die SPD-Landtagsfraktion hat eine schnelle Umsetzung des vom Bund beschlossenen Corona-Aufhol-Pakets für Kinder und Jugendliche verlangt. Es müsse ohne Abstriche in verschiedene Maßnahmen investiert werden, um bestmögliche Bildungs- und Lebenschancen für alle Kinder zu ermöglichen, sagte ihre Bildungsexpertin Sabine Friedel laut Mitteilung am Sonntag in Dresden. Dabei gehe es um einen Mix, um schulische Lernrückstände aufzuholen, Kita-Kinder zu fördern und Ferien-, Freizeit- und Sportaktivitäten zu ermöglichen. Sachsen sei bestens gerüstet, die Bundesmittel zielgerichtet einzusetzen.

"Wir alle wissen, dass Kinder und Jugendliche unter den pandemiebedingten Kontaktbeschränkungen besonders leiden", sagte Friedel. Geschlossene Krabbelgruppen, Kitas, Schulen und Jugendclubs seien "das Gegenteil von dem, was Kinder und Jugendliche für ihre emotionale, kognitive und soziale Entwicklung brauchen".

Der Freistaat bekommt nach ihren Angaben etwa 50 Millionen Euro des rund zwei Milliarden Euro dicken Pakets für Maßnahmen zum Aufholen der Lernrückstände, elf Millionen Euro für Schulsozialarbeit und 3,5 Millionen Euro für Jugendfreizeiten. Dazu sollen eine Bund-Länder-Vereinbarung geschlossen und zudem verschiedene Bundesprogramm wie Sprach-Kitas aufgestockt werden.

© dpa-infocom, dpa:210509-99-529063/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.