Regionalnachrichten

Sachsen Sächsische Dampfschiffahrt stellt Betrieb vorübergehend ein

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - Die schwer angeschlagene Sächsische Dampfschiffahrt GmbH (SDS) stellt wegen der Corona-Maßnahmen ihren Betrieb vorübergehend ein. Ab dem 2. November können wir bis einschließlich 30. November keine Fahrten anbieten, hieß es am Freitag auf der Homepage des Unternehmens. Die Schweizer United Rivers AG aus Basel, ein führendes Unternehmen der europäischen Binnenschifffahrt, hatte die SDS im September übernommen. Die SDS war nach zwei Niedrigwasserperioden in die roten Zahlen gerutscht und seit Anfang Juni im Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung.

Newsticker