Regionalnachrichten

Sachsen Schlesisches Museum: Neue Schau kombiniert mit Techno

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Görlitz (dpa/sn) - Schauen, Hören und vielleicht sogar Tanzen mit Techno-Musik zur Kunst des 19. Jahrhunderts: Das Schlesische Museum in Görlitz hat mit einem DJ der jungen Initiative "Audio-Visuelles Kombinat" einen Livestream zur aktuellen Ausstellung "Nicht nur romantisch" produziert. Bei dem digitalen Experiment werden nach Angaben der Initiatoren Gemälde, Zeichnungen und Grafiken durch Techno-Klänge untermalt. "Durch diese Fusion erscheinen die Kunstwerke in einer überraschenden Dramatik, Detailliertheit und Lebendigkeit. Techno-Rhythmen werden zum Puls der dargestellten Menschen und Landschaften", hieß es.

Der Livestream auf dem YouTube-Kanal des Museums geht am Samstag (27. Februar) von 19.00 bis 20.00 Uhr online. Ein Streaming-Format, in dem museale Kultur und jugendliche Musik-und Clubkultur vereint werden, sei noch rar in der deutschen Museumslandschaft.

Das Konzept wurde vom "Audio-Visuellen Kombinat" entwickelt. Dahinter steht eine Gruppe Kulturschaffender und Künstler, die ein Forum für kulturelle Vorhaben schaffen wollen. An dem Experiment sind außerdem zahlreiche Görlitzer Vereine beteiligt. Die Schau "Nicht nur romantisch" präsentiert Gemälde und Zeichnungen des 19. Jahrhunderts von Künstlern in und aus Schlesien und zeigt seit vergangenem September rund 180 Arbeiten von mehr als 70 Künstlern. Derzeit ist das Haus wegen des Lockdowns wie die anderen Museen geschlossen.

© dpa-infocom, dpa:210226-99-607616/2

Regionales