Regionalnachrichten

Sachsen Spaziergänger finden Wolfswelpen im Wald und rufen Experten

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - In einem Wald zwischen Bautzen und Dresden haben Spaziergänger am Montag einen einzelnen Wolfswelpen gefunden. Das etwa vier Wochen alte, weibliche Tier näherte sich den Menschen auf einem Weg und winselte, wie das Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) in Dresden am Donnerstag mitteilte. DIe Finder riefen das Sächsische Wolfsmanagement, die kleine Wölfin wurde in eine Auffangstation gebracht, versorgt und untersucht. Über den weiteren Umgang mit ihr sei noch nicht entschieden.

Es wird davon ausgegangen, dass der Welpe beim Umzug seiner Eltern in einen anderen Bau verloren ging. "Wenn Wölfe dabei gestört werden, kann es passieren, dass die Jungtiere zurückbleiben und nach den Elterntieren suchen", sagte ein LfULG-Sprecher. Um die Möglichkeit einer Rückkehr in die Freiheit nicht zu gefährden, werden keine weiteren Details zu diesem Fall bekannt gegeben. Die Behörde bat zudem darum, Beunruhigungen der Wildtiere in deren Lebensraum zu vermeiden.

Newsticker