Regionalnachrichten

Sachsen Stadt: Ab Montag erneut strengere Regeln für Dresden

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Dresden (dpa/sn) - Nach dem fünften Überschreiten des Corona-Inzidenzwerts verschärft die Landeshauptstadt Dresden ab Montag gemäß geltender sächsischer Schutzverordnung erneut die Regeln. Danach bestehen wieder Maskenpflicht beim Einkaufen sowie Großveranstaltungen und Autofahren, zudem sind Kontakte eingeschränkt, wie die Verwaltung am Samstag mitteilte. Es dürfen nur noch zehn Personen unabhängig von der Zahl der Hausstände zusammenkommen, bei Familien-, Vereins- und Firmenfeiern maximal 50 - Geimpfte und Genesene sowie Kinder unter 14 Jahren nicht mitgezählt.

In Museen, Kinos, Konzerthäusern oder Theatern sowie bei Sportveranstaltungen sind Tests verpflichtend, wenn der Abstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann - ebenso in Freizeit- und Vergnügungsparks, Indoorspielplätzen, Zirkussen oder Spielhallen. Diskotheken und Clubs müssen ein genehmigtes Hygienekonzept und Kontakterfassung haben und Besucher einen tagesaktuellen Test. Die Landeshauptstadt hat am Samstag den fünften Tag in Folge die wichtige 10er-Inzidenz überschritten.

© dpa-infocom, dpa:210814-99-840549/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.