Regionalnachrichten

Sachsen Streit eskaliert: 28-Jähriger sticht mit Messer zu

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht über eine Straße. Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration

(Foto: Marcel Kusch/dpa/Illustration)

Leipzig (dpa/sn) - In Leipzig hat ein 28-Jähriger im Streit mit einem 53-Jährigen ein Messer gezogen und damit auf ihn eingestochen. Der Ältere sei dabei so schwer verletzt worden, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Lebensgefahr bestehe nicht. Der Tatverdächtige sei geflüchtet, habe jedoch polizeilich bekannt gemacht werden können. Nun wird gegen ihn wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Der Streit sei am Mittwochnachmittag eskaliert, als der Tatverdächtige am Leipziger Hauptbahnhof einen Zigarettenstummel in das Auto des 53-Jährigen schnippte.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-581267/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.