Regionalnachrichten

Sachsen Sturm am Fichtelberg: Schwebebahn und Lift fahren nicht mehr

Nadelbäume in einem Wald sind mit Schnee bedeckt.

(Foto: Boris Roessler/dpa/Symbolbild)

Oberwiesenthal/Leipzig (dpa/sn) - Wegen des starken Windes ist im erzgebirgischen Oberwiesenthal am Montag der Betrieb von Schwebebahn und Viererlift auf den Fichtelberg eingestellt worden. Auf dem Gipfel seien schwere Sturmböen um 100 Kilometer pro Stunde zu erwarten, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) mit. Auch orkanartige Böen bis 115 Kilometer pro Stunde seien möglich.

Oberhalb von 700 Metern bestünde zudem Gefahr durch Glätte, für die gefrierender Regen sorge. In dieser Höhe sei ab Nachmittag außerdem mit drei bis fünf Zentimeter, in noch höheren Lagen mit bis zu zehn Zentimeter Neuschnee zu rechen.

Im Bergland liegen die Höchsttemperaturen zwischen minus ein und drei Grad, im Rest des Freistaats zwischen vier und sieben Grad. In der Nacht zu Dienstag erwartet der DWD Tiefsttemperaturen von minus drei bis ein Grad. Am Montagabend besteht streckenweise Glättegefahr.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen