Regionalnachrichten

Sachsen Uferarbeiten an Wilder Sau: Elberadweg nicht betroffen

dpa_Regio_Dummy_Sachsen.png

Klipphausen (dpa/sn) - Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen hat am Montag mit der Beseitigung von Schäden im Uferbereich des Flusses Wilde Sau im Landkreis Meißen begonnen. Der am Fluss entlangführende Elberadweg ist von den Arbeiten nicht betroffen, wie die Behörde mitteilte. Der jetzt begonnene Abschnitt zwischen der Elbmündung im Ortsteil Gauernitz der Gemeinde Klipphausen und der neuen Brücke am Elberadweg soll bis September dieses Jahres fertiggestellt sein. Ein zweiter Abschnitt oberhalb der Brücke sei für das nächste Jahr geplant, hieß es. Die Gesamtbaukosten liegen den Angaben zufolge bei rund 250 000 Euro.

Der Uferbereich der Wilden Sau war durch Starkregen schwer beschädigt worden. Danach war die Streckenführung des Elberadwegs etwas verändert und oberhalb der Schadensstelle durch die Gemeinde Klipphausen eine neue Brücke über die Wilde Sau gebaut worden. Die alte Brücke war durch die Starkniederschläge 2014 zerstört worden.

Newsticker