Regionalnachrichten

Sachsen Verband: Bei Erntediebstählen fehlt Unrechtsbewusstsein

Jemand sortiert Äpfel der Sorte Elstar auf einer Obstplantage. Foto: Jan Woitas/Archivbild

(Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa)

Dresden (dpa/sn) - Immer wieder machen Erntediebstähle Sachsens Landwirten zu schaffen. "Den Tätern fehlt offensichtlich das Unrechtsbewusstsein, wenn sie an einem Feld vorbeigehen und sich etwas mitnehmen", sagte die für Acker- und Pflanzenbau zuständige Referentin des Landesbauernverbandes, Juliane Stäps, in Dresden. Die Felder seien privater Grund und Boden, Fremde hätten dort nichts zu suchen. Die Landwirte verzichteten jedoch meist auf eine Anzeige. Denn die Chance, die Täter zu ermitteln, sei gering. Wie hoch der Schaden ist, der durch Erntediebstähle entsteht, kann niemand sagen. Laut Stabsstelle der Polizei sind statistisch gesicherten Angabe dazu nicht möglich.

Landesbauernverband

Innenministerium

Obstbauernverband

Newsticker