Regionalnachrichten

Sachsen Verschieben, Absagen, Online: Christopher Street Day

Blick auf die Innenstadt von Leipzig,. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Leipzig (dpa/sn) - Die Corona-Pandemie hat die Organisation der Christopher-Street-Day-Bewegung in Sachsen ordentlich durcheinandergewirbelt. Während die Parade in Dresden verschoben, in Pirna ganz abgesagt wurde und in Chemnitz der Termin zwar steht aber keine Details bekannt sind, startet am Freitag in Leipzig die CSD-Aktionswoche mit einem umfangreichen Programm - zumeist aber online.

"Verschieben oder gar absagen kam für uns nicht infrage. Wir werden unter den gegebenen Umständen sichtbar sein", betonte Jasmin Gräwel vom CSD-Team Leipzig. Etwa 30 Veranstaltungen hat das Team auf die Beine gestellt. Es beginnt an diesem Freitag mit dem Hissen der Regenbogenflagge am Neuen Rathaus.

Newsticker