Regionalnachrichten

Sachsen Vier Verletzte bei Wohnungsbrand in Mehrfamilienhaus

Ein Blaulicht leuchtet auf einem Feuerwehrfahrzeug. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

(Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild)

Dresden (dpa/sn) - Bei einem Wohnungsbrand im Dachgeschoss eines Dresdner Mehrfamilienhauses sind am Freitag eine Frau und drei Kinder verletzt worden. Laut Feuerwehr stand die 47-jährige Mieterin der Brandwohnung mit ihren drei Kindern im Alter von fünf, acht und zwölf Jahren bereits vor dem Haus, als die Einsatzkräfte eintrafen. Alle vier wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Eine weitere Mieterin wurde mit einer Drehleiter aus der benachbarten Dachgeschosswohnung gerettet, während zwei andere Menschen aus dem Treppenhaus geholt wurden.

Die Bewohner des Hauses kamen in einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe unter, während die Feuerwehr den Brand löschte. Dabei waren etwa 50 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Löscharbeiten sind inzwischen abgeschlossen, die Brandursache war zunächst unbekannt. In ihre Wohnungen konnten die Mieter den Angaben nach noch nicht zurückkehren.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-596885/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.