Regionalnachrichten

Sachsen Zwei Verkehrsunfälle mit jeweils zwei Toten in Sachsen

Einsatzkräfte der Feuerwehr am Unfallort an der A72, wo sich ein Auto mehrfach überschlagen hat. Foto: David Rötzschke/Blaulichtreport & Stormchasing/dpa

(Foto: David Rötzschke/Blaulichtreport & Stormchasing/dpa)

Vier Menschen verlieren am Dienstagabend binnen weniger Stunden auf Sachsens Straßen ihr Leben - bei zwei schweren Unfällen. Vieles ist noch unklar.

Malschwitz/Treuen (dpa/sn) - Bei zwei schweren Verkehrsunfällen in Sachsen sind am Dienstagabend jeweils zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie es genau zu den Unfällen kam, war in beiden Fällen noch unklar.

Bei einem Frontalzusammenstoß im Landkreis Bautzen verunglückten zwei Autofahrer tödlich. Der Unfall passierte zwischen Kleinsaubernitz und Guttau, wie die Polizei in Görlitz mitteilte. Ein 59-Jähriger sei in Richtung Guttau aus noch unklarer Ursache mit seinem Auto in den Gegenverkehr geraten. Dort habe er einen Wagen gestreift und sei dann mit einem weiteren Fahrzeug zusammengestoßen. Dessen 65 Jahre alter Fahrer starb noch an der Unfallstelle. Der Unfallverursacher wurde in ein Krankenhaus geflogen und starb dort an seinen Verletzungen. Zur Beseitigung der Unfallfolgen musste die S109 für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Auf der Autobahn 72 nahe Treuen (Vogtlandkreis) kam ein Auto von der Fahrbahn ab, durchbrach einen Zaun und überschlug sich, wie die Polizei in Zwickau mitteilte. Schließlich ging der Wagen in einem mit Wasser gefüllten Rückhaltebecken unter. Beide Fahrzeuginsassen starben noch vor Ort. Die Sperrung auf der A72 in Fahrtrichtung Leipzig wurde am Mittwochmorgen gegen 04:15 Uhr aufgehoben.

© dpa-infocom, dpa:210518-99-652533/4

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.