Regionalnachrichten

Thüringen 1,97 Promille: Autofahrer verwechselt Gleise und Straße

Ein Streifenwagen mit Blaulicht.

(Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archi)

Erfurt (dpa/th) - Ein angetrunkener Mann ist in Erfurt mit seinem Auto auf die Gleise der Straßenbahn gefahren und steckengeblieben. Der 51-Jährige habe am Sonntagabend irrtümlich angenommen, den Gleisbereich als Straße nutzen zu können, sagte eine Sprecherin der Polizei Erfurt am frühen Montagmorgen. Hierbei habe er sich festgefahren und so den Straßenbahnverkehr zum Erliegen gebracht. Die Polizisten bemerkten während der Unfallaufnahme Alkoholgeruch. Ein Test ergab bei dem Mann einen Wert von 1,97 Promille. Er erhielt eine Strafanzeige.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen