Regionalnachrichten

Thüringen Corona-Inzidenz in Thüringen stagniert

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild

(Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen haben sich die Corona-Zahlen nicht wesentlich bewegt. Die Zahl der wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner lag am Samstag bei 51,6 (Vortag 52,2), wie das Robert Koch-Institut (RKI) mitteilte. Es kamen 151 weitere gemeldete Infektionen hinzu, aber kein weiterer Todesfall. Bundesweit lag die Sieben-Tage-Inzidenz bei 72,0, nach 74,7 am Vortag.

Der Großteil der Thüringer Landkreise und Städte lag am Samstag über der Inzidenz-Schwelle von 35. Ausnahmen waren der Kyffhäuserkreis (15,0), der Saale-Orla-Kreis (23,9), sowie die Landkreise Nordhausen (24,3) und Greiz (30,0).

Wenn in einem Landkreis die Inzidenz drei Tage über 35 liegt und dort auch die Zahl der wöchentlichen Einweisungen ins Krankenhaus pro 100.000 Einwohner über vier liegt oder landesweit mehr als drei Prozent der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt sind, können weitere Einschränkungen gelten.

© dpa-infocom, dpa:210918-99-264831/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.