Regionalnachrichten

Thüringen Das verflixte siebente Jahr: Ehescheidungen in Thüringen

Die Zahl der Ehescheidungen ist in Thüringen auf den tiefsten Stand seit 1993 gesunken. Foto: Martin Gerten/dpa/Archivbild

(Foto: Martin Gerten/dpa/Archivbild)

Erfurt (dpa/th) - Die Zahl der Ehescheidungen ist in Thüringen auf den tiefsten Stand seit 1993 gesunken. Im vergangenen Jahr ließen sich 3465 Paare scheiden, wie aus Zahlen des Landesamtes für Statistik vom Donnerstag hervorgeht. Das waren 70 weniger als ein Jahr zuvor. Der Rückgang beträgt damit 2 Prozent. Die Statistiker errechneten, dass seit dem Jahr 2003 die Zahl der Scheidungen pro 1000 Einwohner von 2,3 auf 1,6 sank. In dem gleichen Zeitraum stieg aber die Zahl der Eheschließungen von 3,5 auf 4,4 pro 1000 Einwohner. Vergangenes Jahr lösten die meisten Paare ihre Ehe im siebten Ehejahr auf.

Newsticker