Regionalnachrichten

Thüringen Erfurter Augustinerkloster: Coventry-Kreuz verschwunden

Ein Polizeifahrzeug steht mit eingeschaltetem Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

(Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - Aus dem Erfurter Augustinerkloster ist nach Klosterangaben das Kreuz der Versöhnung gestohlen worden. Beim Mittagsgebet sei das Verschwinden des sogenannten Coventry-Kreuzes vom "Ort der Stille" bemerkt worden, teilte das Kloster am Freitag mit. Das international bekannte Symbol für Frieden und Versöhnung wurde einst aus Nägeln des verbrannten Dachstuhls der englischen Kathedrale in Coventry gefertigt, die 1940 durch deutsche Bomber zerstört wurde.

Das Augustinerkloster bekam das Nagelkreuz 2008 von einem Mitglied der Kathedrale überreicht. Das Kreuz stand seither in der Gedenkstätte, in der an die 267 Opfer des Bombenangriffs vom 25. Februar 1945 auf das Kloster gedacht wird. Der Wert des Coventry-Kreuzes werde auf einige hundert Euro geschätzt, doch der ideelle Wert sei höher, hieß es. "Ein solcher Diebstahl schmerzt", sagte Augustinerpfarrer Bernd Prigge.

Newsticker