Regionalnachrichten

Thüringen Ermittlungen gegen Ex-Abgeordneten könnten bald beendet sein

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Jena (dpa/th) - Die Ermittlungen gegen den früheren Thüringer CDU-Bundestagsabgeordneten Mark Hauptmann wegen des Verdachts der Bestechlichkeit könnten bald abgeschlossen sein. Eine Entscheidung über das weitere Vorgehen werde zeitnah ergehen, sagte die Sprecherin der Thüringer Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch in Jena. Auf die Frage, in welche Richtung diese Entscheidung gehen könnte, machte sie keine Angaben. Darüber werde die Generalstaatsanwaltschaft zu gegebener Zeit informieren. Zuvor hatte die "Thüringer Allgemeine" berichtet.

Hauptmann wird vorgeworfen, Corona-Schutzmasken vermittelt und dafür eine Provision in Höhe von mehreren hunderttausend Euro einer Frankfurter Firma bekommen zu haben. Im Zuge der Ermittlungen wurde ein Vermögen in Höhe von 997 000 Euro eingefroren. Hauptmann hat stets bestritten, sich in der Corona-Krise mit der Vermittlung von Masken bereichert zu haben. In ähnlich gelagerten Fällen hatten sowohl das Oberlandesgericht München als auch der Bundesgerichtshof entschieden, dass der Vorwurf der Bestechlichkeit gegen zwei bayrische Politiker nicht haltbar sei.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen