Regionalnachrichten

Thüringen Erneut mehr Speisefisch in Thüringen erzeugt

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt (dpa/th) - Wie schon im Jahr zuvor sind auch im letzten Jahr in Thüringen wieder mehr Speisefische in sogenannter Aquakultur erzeugt worden. 54 Betriebe hätten im Jahr 2021 insgesamt 886 Tonnen Speisefisch erzeugt, was 78 Tonnen mehr als im Vorjahr waren, wie das Landesamt für Statistik am Donnerstag mitteilte.

Den größten Anteil an der Produktion machten den Angaben der Statistiker zufolge Regenbogenforellen aus, von denen 540 Tonnen erzeugt wurden. Das seien 34 Tonnen beziehungsweise 7 Prozent mehr als im Jahr 2020 gewesen. Der Anteil der Regenbogenforelle an der gesamten Fischerzeugung in Thüringen habe 61 Prozent betragen.

Zudem wurden 111 Tonnen Lachsforellen abgefischt, was im Vergleich zum Vorjahr 50 Tonnen beziehungsweise 80 Prozent mehr war. Die Erzeugung von Bachforellen stieg von 14 Tonnen im Jahr 2020 um 15 Prozent auf 16 Tonnen im Jahr 2021.

Die Erzeugung von Karpfen, deren Anteil an der gesamten Speisefischerzeugung Thüringens bei 20 Prozent lag, ging dieser Mitteilung zufolge erneut zurück. Im Jahr 2021 seien mit 181 Tonnen gegenüber dem Vorjahr 4 Tonnen oder 2 Prozent weniger abgefischt worden. Die Erzeugung von Schleien lag mit 3 Tonnen auf Vorjahresniveau.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen