Regionalnachrichten

Thüringen FF USV Jena und Cheftrainer Heck trennen sich im Sommer

Ein Fußball wird über das Spielfeld geschossen. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild

(Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild)

Jena (dpa/th) - Frauenfußball-Bundesligist FF USV Jena und Cheftrainer Christopher Heck gehen nach dieser Saison getrennte Wege. Wie die Thüringer bekanntgaben, haben sich beide Seiten auf eine einvernehmliche Trennung geeinigt. Auch Hecks Assistent Thilo Osterbrink wird den Club verlassen. Derzeit ist der Spielbetrieb bis mindestens zum 30. April unterbrochen. Heck war im Sommer des vergangenen Jahres vom Zweitligisten FSV Hessen Wetzlar nach Jena gekommen und hatte den Aufsteiger von Steffen Beck übernommen.

Die Suche nach einem neuen Cheftrainer läuft auch während der Coronavrius-Pandemie "auf Hochtouren", hieß es in einer Pressemitteilung. Jena liegt derzeit auf dem letzten Tabellenplatz.

Newsticker