Regionalnachrichten

Thüringen Ferienschwimmkurse in Greiz begonnen

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Greiz (dpa/th) - Delfin, Rücken, Brust und Kraul: Im Landkreis Greiz sind die ersten zukünftigen Schwimmerinnen und Schwimmer im Rahmen eines Ferienkurses ins Becken gestiegen. Der Landessportbund (LSB) Thüringen und das Sportministerium gaben dafür am Montag in Greiz den Startschuss. Man wolle gemeinsam die Ferien nutzen, um Bewegung nach den coronabedingten Schulschließungen wieder langfristig in den Alltag der Kinder und Jugendlichen einzubinden, hieß es.

Der Thüringer Lehrplan sieht Schwimmunterricht in der dritten Klasse vor. Viele Kinder können zu diesem Zeitpunkt noch nicht schwimmen. In den vergangenen beiden Jahren konnte dieser Unterricht wegen der Corona-Pandemie nicht immer stattfinden - weshalb viele Kinder aus zwei Jahrgängen Nichtschwimmer blieben. Rund 30.00 Stunden Schwimmunterricht sind zwischen März 2020 und Februar 2021 ersatzlos ausfallen.

In Greiz sollen über die Ferien verteilt insgesamt elf Schwimmkurse stattfinden, die rund 400 Schwimmerinnen und Schwimmer hervorbringen sollen. Am Ende des Kurses sollen alle das Frühschwimmer-Abzeichen "Seepferdchen" bekommen. Der veranstaltende Greizer Schwimmverein hofft, so auch guten Nachwuchs zu gewinnen. Rund 50 Sportvereine bieten landesweit solche Schwimmkurse in den Ferien an, wie LSB-Hauptgeschäftsführer Thomas Zirkel sagte.

Insgesamt beteiligen sich laut Ministerium 200 Thüringer Sportvereine mit Angeboten bei den Ferienkursen. Honorare für Trainer und Trainerinnen werden durch das Bildungsministerium gestellt. Angebote gibt es unter anderem auch im sprachlichen Bereich.

© dpa-infocom, dpa:210726-99-542791/3

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.