Regionalnachrichten

Thüringen Großbrand auf Pferdehof und Feuer in Wohnhäusern

Ein Mitglied der Feuerwehr spritzt aus einem Schlauch mit Wasser.

(Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

In Nordthüringen muss die Feuerwehr an einem Tag gleich zu zwei großen Bränden ausrücken. Ein Pferdehof und Wohnhäuser gehen in Flammen auf.

Heilbad Heiligenstadt/Nordhausen (dpa/th) - Bei Bränden in Nordthüringen ist hoher Sachschaden entstanden. In Heiligenstadt (Eichsfeld) brach in der Nacht zum Dienstag auf einem Pferdehof ein Feuer aus. Ein Wohn- und Geschäftshaus und ein angrenzender Stall standen in Flammen und brannten aus, wie die Polizei berichtete. Der Schaden wird auf mehr als eine halbe Million Euro geschätzt. Menschen und Tiere wurden bei dem Großbrand nicht verletzt. Elf Pferde konnten laut MDR Thüringen zuvor in Sicherheit gebracht werden.

Mehr als 100 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren vor Ort. Die Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen. Das Feuer war kurz nach Mitternacht ausgebrochen. Bis zum Mittag flammten immer noch Glutnester auf. Zur Brandursache konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Ebenfalls am Dienstag standen in einem Ortsteil von Nordhausen drei Wohnhäuser in Flammen. Das Feuer war nach Angaben der Polizei in einem der Reihenhäuser ausgebrochen und griff auf zwei weitere über. Auch hier war ein Großaufgebot an Rettungskräften vor Ort. Das Wohnhaus, in dem das Feuer ausgebrochen war, ist nach derzeitigem Stand nicht mehr zu retten. Verletzte gab es bislang nicht. Der Schaden beträgt nach ersten, vorläufigen Schätzungen mehr als 100.000 Euro.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen