Regionalnachrichten

Thüringen Grüne diskutieren über Abschneiden bei Landtagswahl

Eine Fahne der Grünen Thüringen weht im Wind. Foto: Michael Reichel/zb/dpa/Archivbild

(Foto: Michael Reichel/zb/dpa/Archivbild)

Erfurt (dpa/th) - Thüringens Grüne wollen ihre Schlappe bei der jüngsten Landtagswahl aufarbeiten. Dazu kommen heute (17.00 Uhr) Spitzenpolitiker, Kreisvorstände und Vertreter der Parteibasis in Erfurt zusammen. Geplant ist eine ausführliche Analyse, wie es zu dem Ergebnis von 5,2 Prozent kommen konnte. Bei der Wahl 2014 hatten die Grünen im Freistaat noch 5,7 Prozent erreicht. In bundesweiten Umfragen steht die Partei sogar deutlich besser da.

Bereits in den vergangenen Tagen kursierte eine schriftliche Wahlanalyse, in der auch eine personelle Neuaufstellung des Landesvorstandes gefordert wurde. Das Papier unterzeichneten unter anderem die Abgeordneten Astrid Rothe-Beinlich und Madeleine Henfling.

Streit gibt es innerhalb der Partei aber auch um den bisherigen Justizminister Dieter Lauinger (Grüne), der nach Auffassung von Teilen nicht mehr in der Verhandlungsgruppe zur Regierungsbildung mitwirken sollte. Wegen Lauinger war in der vergangenen Legislaturperiode ein Untersuchungsausschuss eingesetzt worden. Er sollte aufklären, ob der Minister seinem Sohn eine verpflichtende Schulprüfung ersparen wollte und dabei sein Amt missbrauchte.

Newsticker