Regionalnachrichten

Thüringen Historische Windmühle hat neue Flügel

Die noch flügellose Bockwindmühle in Lumpzig. Foto: Carsten Koall/zb/dpa/Archivbild

(Foto: Carsten Koall/zb/dpa/Archivbild)

Normalerweise ist es ein freudiger Anblick, wenn sich eine alte Mühle dreht. Nicht so im Januar 2018. Sturm "Friederike" setzte damals die historische Bockwindmühle in Lumpzig stundenlang unter Dauerbelastung und verursachte massive Schäden. Erst jetzt sind sie behoben.

Lumpzig (dpa/th) - Die historische Bockwindmühle in Lumpzig (Kreis Altenburger Land) ist wieder komplett. Nach den schweren Sturmschäden im Januar 2018 wurden am Montag vier neue Flügel montiert. Allerdings waren die Arbeiten schwieriger als gedacht. Ursprünglich sollte die Aktion bis Mittag abgeschlossen sein, doch waren bis dahin erst zwei der vier Flügel montiert. Erst am frühen Nachmittag hatten die Handwerker ihre Arbeit erledigt. Die hölzerne Mühle aus dem Jahr 1732 ist nach Angaben des Vereins Altenburger Bauernhöfe eine der zwei ältesten erhaltenen Bockwindmühlen Thüringens.

Anfang 2018 hatte Sturm "Friederike" dem Denkmal massiv zugesetzt. Trotz funktionstüchtiger Bremsanlage hatte er die beiden Flügelpaare mit 19 Metern Durchmesser in Gang gesetzt und einer stundenlangen Dauerbelastung ausgesetzt. Die Folge: Einer der Flügel brach in der Mitte, das gusseiserne Flügelkreuz bohrte sich in die Königswelle und höhlte den originalen Eichenstamm bis zu einem Meter aus. Auch wurde das Dach beschädigt.

Die gestutzte Mühle bot daraufhin einen traurigen Anblick. Ihr Schicksal ließ bei Mühlenfans Erinnerungen an das Frühjahr 2007 wach werden, als Sturm "Kyrill" die Krippendorfer Bockwindmühle bei Jena komplett zerstörte. Doch immerhin: In Lumpzig hielt das Korpus der Mühle den gewaltigen Böen stand. Den Schaden bezifferte Martin Burkhardt, Vorsitzender des Vereins Altenburger Bauernhöfe, auf rund 80 000 Euro. Die konnten mit Spenden und EU-Fördermitteln aufgebracht und das Denkmal repariert werden. Zum Abschluss wurden nun die vier neuen Flügel einzeln mit einem Kran in die Höhe gehievt; ein zweiter Kran brachte die Handwerker zur Montage nach oben.

Das Denkmal ist beliebter Veranstaltungsort und gefragtes Ausflugsziel. 2017 zog es bundesweit Aufmerksamkeit auf sich, als hier der Deutschen Mühlentag eröffnet wurde. Jetzt hat die Mühle erst einmal Winterpause. Zu erleben sei sie 2020 wieder am Karsamstag zum Ostermarkt und am Pfingstmontag beim Mühlentag, informierte Burkhardt. Und es kommt ein weiterer Auftritt hinzu: Als Kulisse eines Freiluftspektakels. Am 12. Juni feiert hier das Theater Altenburg-Gera die Premiere von "Krabat", einem Mystery-Musical nach der gleichnamigen sorbischen Volkssage um einen Müllerburschen, dessen Meister sich als schwarzer Zauberer entpuppt.

Bockwindmühle Lumpzig

Krabat am Theater Altenburg-Gera

Newsticker