Regionalnachrichten

Thüringen Industrieumsatz in Thüringen legt zweistellig zu

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt (dpa/th) - Der Umsatz der Thüringer Industrie ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres kräftig auf rund 8,9 Milliarden Euro gestiegen. Bei dem Plus von 10,7 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2021, das ebenfalls von der Corona-Pandemie geprägt war, hätten auch Preissteigerungen eine Rolle gespielt, teilte das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mit.

Einen positiven Trend habe es in den meisten Branchen gegeben - teilweise mit Wachstumsraten von 83,7 Prozent wie in der Metall- oder 38,9 Prozent in der Papierindustrie. Eine Ausnahme machten die Automobilindustrie mit einem Umsatzrückgang von fast einem Viertel sowie der Bereich Serviceleistungen für Maschinen und Ausrüstungen.

Im Inland erwirtschafteten die größeren Industriebetriebe mit mindestens 50 Beschäftigten 5,6 Milliarden Euro, im Export 3,3 Milliarden Euro. Der Exportanteil am Umsatz lag damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu konstant bei 37,3 Prozent. Im Durchschnitt des ersten Quartals beschäftigte die Thüringer Industrie 141.957 Arbeitnehmer - 1463 mehr als im Vergleichszeitraum.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen