Regionalnachrichten

Thüringen Inzwischen 93 Corona-Tote in Thüringen

Mit einem Abstrichstäbchen nimmt eine Mitarbeiterin von einem Patienten eine Probe im Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Straßenmeisterei abgenommen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

(Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion ist in Thüringen weiter gestiegen. Am Freitag meldete die Thüringer Staatskanzlei 93 Corona-Tote, acht mehr als am Vortag. Im gleichen Zeitraum wurden 68 Neuinfektionen registriert. Somit haben sich seit Beginn der Pandemie 2323 Thüringer nachweislich mit dem Virus infiziert.

438 Menschen mit der durch das Virus verursachten Covid-19-Lungenkrankheit mussten seitdem in einem Krankenhaus behandelt werden, 74 von ihnen kamen mit einem schweren Krankheitsverlauf auf die Intensivstation. Die Zahl der Genesenen wird auf 1690 geschätzt.

Die meisten Corona-Toten verzeichnet der Landkreis Greiz, der mit 445 Erkrankten Schwerpunkt der Pandemie in Thüringen ist. Auch in den Kreisen Gotha (14) und Saale-Orla (11) sind die Todeszahlen zweistellig.

In die von der Staatskanzlei täglich veröffentlichte Statistik fließen die von den Gesundheitsämtern an das Landesamt für Verbraucherschutz und von dort an das Berliner Robert-Koch-Institut übermittelten Zahlen ein.

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.