Regionalnachrichten

Thüringen Kindergärten ohne Plastik gesucht: Wettbewerb gestartet

Kindergartenkinder sitzen an einem Tisch in einer Kindertagesstätte. Foto: Daniel Naupold/Archiv

(Foto: Daniel Naupold/dpa)

Weimar (dpa/th) - Eine Initiative aus Weimar hat einen bundesweiten Wettbewerb für die Vermeidung von Kunststoff in Kindergärten ausgerufen. Es gehe darum, Alternativen zu Plastik-Spielzeug, Lebensmittelverpackungen und anderen Artikeln aus Kunststoff zu finden, teilten die Veranstalter am Freitag mit. Genauso aber seien Beispiele gefragt, wie Plastik im Kindergarten, aber auch im häuslichen Umfeld erst gar nicht zum Einsatz komme. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. "Er soll beispielhafte Kindergärten auszeichnen, die praktikable und nachhaltige Ansätze oder Lösungen für einen aktiven Umweltschutz aufzeigen", teilte Matthias Labitzke mit. Er ist Chef des bundesweiten Kita-Trägers, der den Wettbewerb "Plastikfreier Kindergarten" auslobt.

Unterstützt wird die Aktion unter anderem von Thüringens Umweltministerin Anja Siegesmund (Grüne). Kindergärten können sich bis zum 31. August für den Wettbewerb anmelden.

Mehr Informationen zum Verein und zum Wettbewerb

Newsticker