Regionalnachrichten

Thüringen Kristin Jahn wird Generalsekretärin des Kirchentages

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt/Altenburg (dpa/th) - Kristin Jahn wird Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages (DEKT). In einer digitalen Sondersitzung des Kirchentagspräsidiums wurde die in Schmölln (Thüringen) geborene 45-Jährige am Samstag zur Nachfolgerin von Julia Helmke bestimmt, wie die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) mitteilte. Am 1. März 2022 werde sie das neue Amt antreten. Bis zum 15. Januar ist Jahn noch Superintendentin des Kirchenkreises Altenburger Land.

Als Generalsekretärin übernimmt die promovierte Theologin und Literaturwissenschaftlerin die Führung im hauptamtlichen Vorstand des Kirchentages. Der Deutsche Evangelische Kirchentag wurde 1949 als christliche Laienbewegung gegründet und besteht bis heute als unabhängiger Verein fort. Alle zwei Jahre bringt er rund 100 000 Menschen in einer anderen deutschen Großstadt zusammen. Der 38. Deutsche Evangelische Kirchentag soll vom 7. bis 11. Juni 2023 in Nürnberg stattfinden.

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und will Dank sagen für all das Vertrauen, das mir im Kirchenkreis entgegengebracht wurde", sagt Jahn. Sie wolle den Kirchentag als junges und weltoffenes Netzwerktreffen und Debattencamp aufbauen, "aus dem heraus Impulse für die Gesellschaft und für das Bekenntnis des einzelnen Christen erwachsen".

© dpa-infocom, dpa:211218-99-434902/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen