Regionalnachrichten

Thüringen Landtag für Auszahlung von 15 Millionen Euro an Waldbesitzer

Die Sonne scheint auf das Plenargebäude im Thüringer Landtag. Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Michael Reichel/dpa-Zentralbild/dpa)

Erfurt (dpa/th) - Thüringens Landtag drängt die Landesregierung, Finanzhilfen in Höhe von 15 Millionen Euro möglichst schnell an private und kommunale Waldbesitzer auszuzahlen. Es gehe darum, die durch Trockenheit und Borkenkäfer geschädigten Wälder zu erhalten und durch Aufforstung zu stabilisieren, heißt es in einem am Donnerstag von den Fraktionen Linke, SPD, Grüne, CDU und FDP beschlossenen Antrag. Die AfD-Fraktion enthielt sich.

Das Geld, das im Landesetat für diesen Zweck vorgesehen sei, solle als Flächenprämie ausgezahlt werden, um Bürokratie zu vermeiden, sagte der CDU-Abgeordnete Marcus Malsch. Die Grünen sprachen sich dafür aus, einen Zuschlag unter anderem für Wälder mit Erholungsfunktion zu zahlen.

Agrarstaatssekretär Torsten Weil sagte, mit einer Flächenprämie würde Thüringen bei den Forsthilfen bundesweit einen neuen Weg gehen. "Wir werden uns bemühen, die Förderrichtlinie so einfach wie möglich zu gestalten", sagte er.

© dpa-infocom, dpa:210422-99-315507/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.