Regionalnachrichten

Thüringen Lkw-Fahrer lässt Ferkel-Transport unversorgt zurück

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild

(Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Schleifreisen (dpa/th) - Der 62 Jahre alte Fahrer eines Tiertransports hat auf dem Weg zum Schlachthof etwa 250 Ferkel unversorgt in einem Anhänger im Saale-Holzland-Kreis stehen gelassen. Eine Zeugin habe die Polizei am Mittwoch auf die Tiere aufmerksam gemacht, die ohne Wasser auf dem Anhänger ausharrten, der sich bereits stark aufgeheizt hatte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte.

Noch während Mitarbeiter des zuständigen Veterinäramtes und Beamte der Polizei vor Ort waren, kam der Fahrer mit der Zugmaschine zu dem auf einem Parkplatz in Schleifreisen abgestellten Hänger zurück. In einer nahe gelegenen Tankstelle besorgte er dann Wasser für die Ferkel. Das Veterinäramt genehmigte den Weitertransport der Tiere unter Auflagen. Der Fahrer erhielt eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Newsticker