Regionalnachrichten

Thüringen Maier spricht über Schutz jüdischer Einrichtungen

Georg Maier (SPD), Innenminister von Thüringen, spricht. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa

(Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa)

Erfurt (dpa/th) - Thüringens Innenminister Georg Maier (SPD) informiert am heutigen Tag (13.00 Uhr) in Erfurt über Maßnahmen zum Schutz von Juden und jüdischen Einrichtungen in Thüringen. Anlass sind antisemitische und anti-israelische Demonstrationen in mehreren deutschen Städten in den vergangenen Tagen sowie Angriffe auf jüdische Einrichtungen oder das Verbrennen israelischer Flaggen. Die Vorkommnisse und Aggressionen stehen im Zusammenhang mit der Eskalation des Gaza-Konfliktes zwischen Israel und militanten Palästinensern.

Maier hatte bereits in der vergangenen Woche angekündigt, den Schutz jüdischer Einrichtungen zu verstärken und dort mehr Polizeipräsenz zu zeigen. Der Innenminister schloss auch nicht aus, den Schutz noch weiter zu erhöhen.

Die Thüringer Landesregierung hatte sich über das Thema auch mit der jüdischen Landesgemeinde ausgetauscht. Maier sagte, die Sicherheitsbehörden würden die derzeitige Lage genau beobachten.

In der Nacht zu Freitag hatten drei Unbekannte in Nordhausen versucht, eine Israel-Flagge in Brand zu setzen. Sie blieb unbeschädigt, beschädigt wurde aber die Fassade des Rathauses. Polizei und Staatsschutz ermitteln.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-634872/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.