Regionalnachrichten

Thüringen Mehr Plätze für Lehramtsstudium im Gespräch

Ein leeres Klassenzimmer. Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild

(Foto: Arne Dedert/dpa/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - Die Thüringer Landesregierung will die Zahl der Studienplätze für angehende Lehrer erhöhen. Details wollen Bildungsminister Helmut Holter (Linke), Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) und der Präsident der Universität Erfurt, Walter Bauer-Wabnegg heute bekannt geben.

Laut Bildungsministerium ist auch geplant, den Übergang vom Studium in den Lehrerberuf zu verkürzen. Hintergrund ist, dass Thüringen seit Jahren unter einem Lehrermangel leidet. Jedes Jahr fallen deshalb Unterrichtsstunden aus. Anfang des Jahres hatte es ein Treffen von Holter, Tiefensee, Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und Vertretern von Thüringer Hochschulen gegeben, um über die Lehrer-Ausbildung an den Unis zu sprechen.

Newsticker