Regionalnachrichten

Thüringen Mehr als 5100 Corona-Neuinfektionen in einer Woche

Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

(Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen sind nach Angaben des Robert Koch-Instituts in den vergangenen sieben Tagen 5125 neue Corona-Fälle gemeldet worden. Das entspricht einer Inzidenz von rund 240, wie das Gesundheitsministerium unter Berufung auf das RKI am Mittwoch mitteilte. Damit bleibt der Freistaat wie schon seit Monaten das am schwersten von der Corona-Pandemie betroffene Bundesland. Der Corona-Hotspot Nummer eins unter den Landkreisen ist der Saale-Orla-Kreis, für den die Inzidenz - die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen - am Mittwoch mit 448 angegeben wurde.

Von Dienstag zum Mittwoch zählten die Gesundheitsämter thüringenweit 865 Neuinfektionen. Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser blieb die Situation mit 217 dort behandelten schwer an Covid-19 Erkrankten angespannt. Seit Beginn der Pandemie infizierten sich 109 280 Menschen in Thüringen mit dem Corona-Virus. 3678 Infizierte starben.

© dpa-infocom, dpa:210421-99-289477/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
ntv Tipp
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.