Regionalnachrichten

Thüringen Mehr als eine Million Spritzen gegen Covid-19 gesetzt

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild

(Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen sind seit Beginn der Impfkampagne gegen Covid-19 mehr als eine Million Impfungen verabreicht worden. Darunter sind knapp 700 000 Erst- und rund 317 00 Zweitimpfungen, wie aus einer Übersicht des Berliner Robert Koch-Instituts am Freitag hervorging. Demnach verfügen fast 15 Prozent der Menschen im Freistaat nach zwei Spritzen über den vollständigen Impfschutz. Das ist der bundesweite Spitzenwert.

Im Bundesdurchschnitt haben 10,6 Prozent der Bevölkerung bereits zwei Impfungen erhalten. Die Erstimpfung hat ein Drittel der Thüringer Bevölkerung hinter sich, bundesweit sind es knapp 36 Prozent. Auch am Himmelfahrtstag waren die Impfungen fortgesetzt worden. Am Freitag konnten Impfwillige noch einzelne freie Termine in den Impfzentren in Erfurt, Gera und Meiningen buchen, wie das Gesundheitsministerium mitteilte.

Anders als andere Bundesländer bleibt Thüringen derzeit noch bei der in der Bundesimpfverordnung vorgesehenen Impfreihenfolge (Priorisierung). Unter anderem Baden-Württemberg und Bayern hatten angekündigt, die Reihenfolge aufzuheben und die Impfung für alle Erwachsenen unabhängig von Alter, Beruf oder Vorerkrankungen freizugeben. Thüringen setzt laut Gesundheitsministerium auf ein bundesweit abgestimmtes und möglichst einheitliches Vorgehen. Es rechnet damit, dass die Priorisierung im Juni aufgehoben werden kann. Weggefallen ist die Reihenfolge in Thüringen bislang nur für die Immunisierung mit dem Vakzin von Astrazeneca in den Arztpraxen.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-599571/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.