Regionalnachrichten

Thüringen Naturschützer warnen: Kiebitz vom Aussterben bedroht

Ein Kiebitz fliegt am Himmel entlang. Foto: Peter Zschunke/dpa/Symbolbild

(Foto: Peter Zschunke/dpa/Symbolbild)

Jena (dpa/th) - Anlässlich des Tages des Artenschutzes am Mittwoch warnt der Naturschutzbund (Nabu) vor dem Aussterben des Kiebitzes in Thüringen. Der Brutpaarbestand im Freistaat werde derzeit auf 100 geschätzt. "Der Hauptgrund für seinen Rückgang ist die Intensivierung der Landwirtschaft", erklärte Klaus Lieder, Vogelexperte des Nabu in Thüringen, am Dienstag. Die Habitate der Vögel würden unter anderem durch die Trockenlegung von Grünland zerstört. Um auf die Lage aufmerksam zu machen, rufen die Naturschützer deshalb dazu auf, den Kiebitz zum Vogel des Jahres zu wählen.

Katja Maurer, Naturschutz- und klimapolitische Sprecherin der Linke-Fraktion im Landtag macht im Rahmen des Aktionstages auf die Thüringer Wälder aufmerksam. Die Politikerin fordert den Umbau der Forste zu klimarobusten Mischwäldern: "Diese bieten nicht nur mehr Artenvielfalt, sondern können auch CO2 langfristig binden und stellen somit einen wichtigen Beitrag zur Einhaltung der Klimaziele dar."

© dpa-infocom, dpa:210303-99-664098/2

Regionales