Regionalnachrichten

Thüringen Neue Quarantäne-Regeln in Thüringen

Eine medizinische Mitarbeiterin hält einen Tupfer für einen Abstrich für einen Corona-Test in der Hand. Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild

(Foto: Moritz Frankenberg/dpa/Symbolbild)

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen gelten neue Quarantäne-Regeln. Damit setze der Freistaat die jüngsten Beschlüsse der Gesundheitsministerkonferenz und eine Aktualisierung der Empfehlungen des Robert Koch-Instituts um, teilte das Gesundheitsministerium am Montag in Erfurt mit. So verkürzt sich die Quarantäne von nicht symptomatischen Kontaktpersonen einzelner Infektionsfälle von 14 auf 10 Tage.

Ab dem fünften Quarantäne-Tag könne man sich mit einem negativen PCR-Testergebnis dann frei testen. Bei einem Antigen-Schnelltest sei das ab dem siebten Tag möglich. Mit den Möglichkeiten des Freitestens aus der Quarantäne werde eine deutliche Erleichterung geschaffen und gleichzeitig ein hohes Maß an Infektionsschutz bewahrt, hieß es aus dem Gesundheitsministerium.

"Gerade im schulischen Bereich stellen wir so aber auch sicher, dass ganze Klassenverbände nur noch in Ausnahmefällen in Quarantäne geschickt werden, damit so viel regulärer Unterricht wie möglich stattfinden kann", erklärte Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke). Bund und Länder hatten sich in der vergangenen Woche auf eine verkürzte Corona-Quarantänezeit für Schüler und Kita-Kinder geeinigt.

© dpa-infocom, dpa:210913-99-202102/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.