Regionalnachrichten

Thüringen Neues THW-Logistikzentrum entsteht in Altenburg-Nobitz

In einem LKW des Technischen Hilfswerks liegt ein Helm. Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Arno Burgi/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Altenburg (dpa/th) - Für gut zehn Millionen Euro entsteht in Altenburg ein neues Logistikzentrum für das Technische Hilfswerk (THW). Standort wird der Flughafen Altenburg-Nobitz, wie die Verantwortlichen am Freitag mitteilten. Für die Standortwahl waren die zentrale Lage sowie gute Anschlussmöglichkeiten an Autobahnen und Flughäfen entscheidend. Ziel ist es, so Materialvorräte in einer Krise oder Pandemie sicherzustellen und in den umliegenden Bundesländern zu verteilen. Für den dauerhaften Betrieb sind den Angaben des THW zufolge zusätzliche Arbeitsplätze geplant.

Schon bisher hatte der Landesverband Sachsen-Thüringen des THW seinen Sitz in Altenburg. Er gliedert sich in vier Geschäftsführerbereiche in Chemnitz, Dresden, Erfurt und Leipzig sowie der Dienststelle des Landesbeauftragten in Altenburg. Die hauptamtlich besetzten Dienststellen kümmern sich in Sachsen und Thüringen um rund 3000 Männer und Frauen, die sich in 34 THW-Ortsverbänden ehrenamtlich engagieren.

© dpa-infocom, dpa:210618-99-49008/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.