Regionalnachrichten

Thüringen Nur jedes vierte Ei aus Freilandhaltung

Eier werden in einem Betrieb für die Produktion von Eiern aus Freilandhaltung abgepackt. Foto: Julian Stratenschulte/Archivbild

(Foto: Julian Stratenschulte/dpa)

Erfurt (dpa/th) - In Thüringen kommt nur etwa jedes vierte Ei von Hühnern, die im Freiland gehalten werden. Allerdings steigt der Anteil der Freilandhaltung, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Erfurt berichtete. Er liege bei etwa 23 Prozent und sei allein im vergangenen Jahr um 19 Prozent gewachsen. 72 Prozent der im Freistaat produzierten Eier kämen aus Bodenhaltung. Nur noch ein Prozent der Eier stamme von Hühnern aus Kleingruppen- oder Käfighaltung.

Insgesamt werden in Thüringen nach den Zahlen der Statistiker knapp 1,5 Millionen Legehennen gehalten. Sie legten etwa 478 Millionen Eier pro Jahr. Rechnerisch ständen jedem Thüringer damit vier Eier pro Woche aus heimischer Hühnerhaltung zur Verfügung.

Newsticker