Regionalnachrichten

Thüringen Ohrdrufer Wölfin hat mindestens zwei weibliche Jungtiere

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Ohrdruf/Erfurt (dpa/th) - Mindestens zwei der vier nachgewiesenen Jungtiere der Ohrdrufer Wölfin sind Weibchen. Das geht aus einer Genanalyse von Kotproben der Tiere hervor, wie das Umweltministerium am Dienstag mitteilte. Zudem sei durch die Untersuchungsergebnisse nun gesichert, dass der Wolfs-Nachwuchs aus der Paarung der Wölfin und des Wolfsrüden, der sich seit Anfang 2019 in ihr Revier gesellt hatte, stamme.

Die Jungtiere bei Ohrdruf gelten als erster bekannter Wolfnachwuchs in Thüringen seit 150 Jahren. Zuvor hatte die Wölfin zwar auch Junge bekommen - bei ihnen handelte es sich allerdings um sogenannte Hybride. Die Wölfin hatte sich mit einem Haushund und später mit einem ihrer Hybrid-Söhne gepaart. Den aktuellen Wurf brachte die Wölfin Experten zufolge wohl im Mai zur Welt.

Newsticker