Regionalnachrichten

Thüringen Ramelow unzufrieden mit Klimapaket der Bundesregierung

Bodo Ramelow (Die Linke), Ministerpräsident von Thüringen. Foto: Matthias Balk

(Foto: Matthias Balk/dpa)

Berlin (dpa/th) - Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat die Vorhaben der Bundesregierung für einen besseren Klimaschutz kritisiert. "Die Beschlüsse des Klimakabinetts zeugen von Fleiß, bleiben aber leider in vielen Punkten vage und mutlos", sagte der Linken-Politiker. Das am Freitag vorgestellte Paket sieht unter anderem höhere Preise beim Tanken und Heizen vor, im Gegenzug aber auch Entlastungen und Anreize etwa beim Bahnfahren oder bei der Pendlerpauschale.

Positiv sieht Ramelow, dass das Thema Wasserstoff auf die Agenda gesetzt wurde. "Hier, wie auch bei der Herstellung von Brennstoffzellen und alternativen Batterien ist der Freistaat gut aufgestellt." Zugleich sei es bedauerlich, dass sich das Thema der Pumpspeicherwerke nicht in dem Paket wiederfinde.

Newsticker