Regionalnachrichten

Thüringen Rechnungshof stellt Jahresbericht vor

Ein Schild weist auf den Sitz des Thüringer Rechnungshofs hin. Foto: arifoto UG/zb/dpa/Archivbild

(Foto: arifoto UG/zb/dpa/Archivbild)

Rudolstadt (dpa/th) - Während die Landespolitik über die Höhe der Neuverschuldung streitet, legt der Thüringer Rechnungshof heute seinen Jahresbericht vor. Darin listen die obersten Finanzkontrolleure traditionell auch Fälle von leichtfertigem Umgang mit Steuergeldern auf. Im Vorfeld hatte Rechnungshofpräsident Sebastian Dette bereits gefordert, das Land dürfe die Finanzprobleme im Zuge der Corona-Krise nicht nur mit neuen Schulden lösen - auch wenn diese unvermeidbar seien. Vielmehr müssten zunächst bei einem Kassensturz die Ausgaben auf den Prüfstand gestellt werden.

Newsticker