Regionalnachrichten

Thüringen Regierung informiert über Gesundheitswesen-Pandemie-Konzept

Heike Werner, die Gesundheitsministerin von Thüringen. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

(Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild)

Erfurt (dpa/th) - Die Coronavirus-Pandemie stellt Krankenhäuser, Arztpraxen und andere Bereiche des Gesundheitswesens in Thüringen vor bislang nicht gekannte Herausforderungen. Wie sie damit umgehen und die unterschiedlichen Bereiche des Gesundheitssystems dabei zusammenarbeiten, darüber will Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) heute in der Regierungsmedienkonferenz informieren. Vorgestellt werden soll ein Konzept für die sektorenübergreifende Bewältigung der Coronavirus-Krise, das sich mit der ambulanten und stationären Versorgung, dem Pflegebereich, dem Umgang mit Corona-Tests und der Beschaffung von Schutzausrüstungen für die Beschäftigten im Gesundheitswesen beschäftigt.

Außerdem will Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) über die Umsetzung des Landessoforthilfeprogramms für von der Corona-Krise betroffene Unternehmen und gemeinnützige Organisationen informieren.

Newsticker