Regionalnachrichten

Thüringen Singvögel als Köder: Polizei stellt illegale Jäger

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/Archivbild

(Foto: Friso Gentsch/dpa)

Erfurt (dpa/th) - Die Polizei hat in Erfurt zwei Männer bei der illegalen Jagd mit Singvögeln als Köder erwischt. Die 41 und 51 Jahre alten Männer hatten am Dienstag an einer Kiesgrube Fallen aufgestellt und dort Stieglitze buchstäblich als Lockvögel für andere Tiere angebunden, wie die Polizei mitteilte. Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten im Keller in Käfigen weitere 24 Stieglitze. Ein Vogel war bereits gestorben. Die Beamten brachten die überlebenden Tiere zunächst in eine Aufzuchtstation, dort sollen sie in den nächsten Tagen freigelassen werden.

Gegen die Männer wird wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Laut Umweltverband Nabu ist sowohl die Jagd auf Singvögel als auch die Jagd mit den gefiederten Sängern als Köder in Deutschland streng verboten.

Newsticker