Regionalnachrichten

Thüringen Sperrungen und Evakuierungen nach Gasaustritt in Jena

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild

(Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa/Symbolbild)

Jena (dpa/th) - Weil an einer ehemaligen Tankstelle in Jena größere Mengen Flüssiggas ausgetreten sind, mussten mehrere Menschen ein nahe gelegenes Autohaus und eine Baustelle verlassen. Zudem wurde bei dem Vorfall am Mittwoch zeitweise der Bahnverkehr auf der benachbarten Strecke eingestellt und auch eine Straße gesperrt, wie die Polizei mitteilte. Feuerwehr und Polizei waren im Einsatz. Am Nachmittag wurden die Sperrungen wieder aufgehoben.

Das Gas sei ausgetreten, als ein Tankfahrzeugfahrer das Flüssigpropangas aus einem Tank habe abpumpen wollen, der Druck aber so groß gewesen sei, dass er den Schlauch nicht mehr habe anbringen können, erklärte eine Polizeisprecherin auf Anfrage. Die Tankstelle in der Nähe der Saale werde aktuell zurückgebaut.

Newsticker