Regionalnachrichten

Thüringen THC gewinnt mit 31:21 in Bad Wildungen

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Bad Wildungen (dpa/th) - Der Thüringer Handballclub hat in der Bundesliga ein weiteres Erfolgserlebnis gefeiert. Bei den HSG Bad Wildungen Vipers setzten sich die Thüringerinnen am Mittwoch mit 31:21 (13:8) durch. Beste Werferin war die Österreicherin Beate Scheffknecht mit elf Treffern.

Die Vipers setzten den THC in der Abwehr früh unter Druck, dem Team von Trainer Herbert Müller fehlte es immer wieder an Ideen. Die Hausherrinnen gingen mit 3:2 in Führung, vergaben aber zahlreiche weitere Möglichkeiten. THC-Torhüterin Ann-Cathrin Giegerich bestätigte ihre starke Form und parierte zahlreiche Würfe. Ab der 20. Minute kam der Vizemeister besser ins Spiel und konnte sich immer besser im Angriff durchsetzen.

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Thüringerinnen sehr effizient. Die Gastgeberinnen verteidigten nicht mehr so aggressiv wie zuvor. Dem THC boten sich so immer wieder große Lücken, die dazu führten, dass die Führung bis zum Schlusspfiff zweistellig wurde.

Newsticker