Regionalnachrichten

Thüringen Thüringer CDU befürchtet historisch schlechtes Ergebnis

Christian Hirte, Landesvorsitzender der Thüringer CDU, schaut in die Kamera. Foto: Michael Reichel/dpa

(Foto: Michael Reichel/dpa)

Erfurt (dpa/th) - Der CDU droht nach Meinung von Landeschef Christian Hirte ein "historisch schlechtes Ergebnis" bei der Bundestagswahl in Thüringen. Nach Auszählung von 2116 von 2972 Wahlbezirken lag die CDU bei 17,2 Prozent. Vor vier Jahren hatte sie noch 28,8 Prozent erzielt und alle acht Wahlkreise in Thüringen mit ihren Direktkandidaten gewonnen.

"Das ist extrem bitter und schmerzhaft", sagte Hirte der Deutschen Presse-Agentur in Erfurt. Die CDU sei abgestraft worden vor allem für die Bundespolitik - für inhaltliche und personelle Entscheidungen. Immerhin habe der Bundesvorsitzende Armin Laschet auf Bundesebene mit einem Endspurt noch dafür gesorgt, dass die CDU besser abgeschnitten habe als zuvor prognostiziert, so der Thüringer Landesvorsitzende.

© dpa-infocom, dpa:210926-99-371229/2

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.