Regionalnachrichten

Thüringen Thüringer HC feiert Kantersieg gegen Halle

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Nordhausen (dpa/th) - Vier Spieltage vor dem Saisonende liefern sich die Bundesliga-Handballerinnen des Thüringer HC im Kampf um die deutsche Meisterschaft weiter ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der SG BBM Bietigheim. Der Titelverteidiger feierte am Samstag gegen Aufsteiger SV Union Halle-Neustadt einen deutlichen 32:16 (14:7)-Erfolg. Beste THC-Werferin war Kapitänin Iveta Luzumova mit acht Treffern, die deutsche Nationalspielerin Emily Bölk steuerte sieben Tore bei. Nach 22 Spieltagen sind die beiden Top-Teams punktgleich. Der THC steht aufgrund der um elf Treffer schlechteren Tordifferenz noch auf Rang zwei. Halle bleibt auf Vorletzter.

Die Partie begann verhalten, über drei Minuten sahen die Zuschauer kein Tor. Erst mit der Zeit fand der THC in seinen Rhythmus, konnte sich nach knapp 18 Minuten das erste Mal mit 6:2 etwas absetzen. Doch dann kamen die Gastgeberinnen immer besser ins Spiel, ließen Halle offensiv nur selten eine Chance. Die Abwehr stand sicher, so dass die Führung gegen die abstiegsbedrohten Hallenserinnen schnell weiter anwuchs. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Thüringerinnen die Partie. In der 42. Minute fiel mit dem 21:10 eine Vorentscheidung. Der THC arbeitete an der Tor-Differenz, die am Ende der Saison entscheidend für die Meisterschaft werden könnte.

Homepage Deutscher Handballbund

Homepage Bundesliga

Homepage Thüringer HC

Facebook Thüringer HC

Twitter Thüringer HC

Newsticker