Regionalnachrichten

Thüringen Thüringer Kommunen mit höheren Ausgaben zu Jahresbeginn

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch.

(Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dp)

Erfurt (dpa/th) - Die Ausgaben der Thüringer Kommunen sind zu Jahresbeginn etwas stärker gestiegen als ihre Einnahmen. Von Januar bis März dieses Jahres gaben die Kommunen 1,51 Milliarden Euro aus, wie das Statistische Landesamt am Montag in Erfurt mitteilte. Das waren 66,9 Millionen beziehungsweise 4,6 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Die Einnahmen erhöhten sich in diesem Zeitraum aber nur um 57 Millionen Euro beziehungsweise 4,4 Prozent auf 1,37 Milliarden Euro.

Zu den großen Ausgabeposten der Städte und Gemeinden sowie der Verwaltungsgemeinschaften und Landkreise zählten mit 421,6 Millionen Euro die Löhne und Gehälter sowie Investitionen in Baumaßnahmen mit 118,7 Millionen Euro. Die laufenden Zuweisungen und Zuschüsse vom Land stiegen zum Vorjahreszeitraum um 3,5 Prozent und lagen bei 822,5 Millionen Euro.

Die Einnahmen aus Steuern und Abgaben beliefen sich in den ersten drei Monaten auf 327,2 Millionen Euro. Das entspricht einem Zuwachs von 74,4 Millionen Euro oder 29,4 Prozent. Das Plus beruht den Angaben zufolge hauptsächlich auf den gestiegenen Einnahmen bei der Gewerbesteuer, die mit 244 Millionen Euro um 16,3 Prozent höher ausfielen als im ersten Quartal 2021.

Quelle: dpa

Regionales
ntv.de Dienste
Software
Social Networks
Newsletter
Ich möchte gerne Nachrichten und redaktionelle Artikel von der n-tv Nachrichtenfernsehen GmbH per E-Mail erhalten.
Nicht mehr anzeigen