Regionalnachrichten

Thüringen Thüringer Märchenpreis für US-amerikanische Forscherin

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Meiningen (dpa/th) – Die in Boston lebende Literaturwissenschaftlerin Ruth B. Bottigheimer erhält den diesjährigen Thüringer Märchen- und Sagenpreis. Bottigheimer sei eine der wesentlichen Frauen in der internationalen Erzähl- und Märchenforschung, begründete die Stadt Meiningen die Wahl für die Preisträgerin. Diese sollte am Donnerstagabend mit der 2500 Euro dotierten Auszeichnung in der Südthüringer Stadt geehrt werden.

Der Thüringer Märchen- und Sagenpreis wird in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal von der Stadt, der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Rhön-Rennsteig-Sparkasse verliehen. Er erinnert an den Märchensammler und Herausgeber des "Deutschen Märchenbuchs", Ludwig Bechstein (1801-1860), der in Meiningen lebte.

Bottigheimer geht mit ihrer wissenschaftlichen Arbeit unter anderem der Frage nach, wieso die Märchen von Bechstein im 19. Jahrhundert Bekanntheit und Auflagenhöhe der weltbekannten Gebrüder Grimm bei weitem übertrafen. Mit der Auszeichnung würdigt die Stadt alle zwei Jahre Menschen, die sich in besonderer Weise um die Pflege, Aufarbeitung, Vermittlung und Verbreitung von Märchen und Sagen und um die Erzählkultur verdient gemacht haben.

Preisverleihung

Newsticker