Regionalnachrichten

Thüringen Thüringer Touristiker bedauern Absage der Reisemesse ITB

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt/Berlin (dpa/th) - Die Absage der weltgrößten Reisemesse ITB in Berlin wegen der Ausbreitung des Coronavirus ist in Thüringen auf Bedauern gestoßen. "Die Sicherheit von Gesundheit und Leben hat immer Vorrang", betonte Wirtschaftsstaatssekretärin Valentina Kerst in einer Mitteilung. "Auch wenn ich mir natürlich gewünscht hätte, dass die neu gestaltete und aufmerksamkeitsstarke Thüringen-Präsentation nun auch umgesetzt worden wäre."

Sie blicke mit Wehmut auf die umfangreichen Vorbereitungen für die Messe, erklärte die Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH, Bärbel Grönegres. "Als Veranstalter des Thüringen-Auftritts bedauern wir diesen Ausfall für die nationale und internationale Präsentation des Reiselandes - auch im Namen aller weiteren Thüringer Aussteller."

Die Veranstalter der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) hatten die Messe am Freitag - nur fünf Tage vor dem geplanten Start - abgesagt. Begründet wurde dies mit verschärften behördlichen Auflagen infolge der weltweiten Ausbreitung des Coronavirus.

Newsticker