Regionalnachrichten

Thüringen Umweltverband fordert sozial-ökologisches Konjunkturprogramm

dpa_Regio_Dummy_Thueringen.png

Erfurt (dpa/th) - Vor der Haushaltsklausur der Landesregierung am Dienstag hat der Umweltverband BUND gefordert, Konjunkturhilfen an ökologische und soziale Kriterien zu knüpfen. Es müsse in Maßnahmen investiert werden, die etwa Klimaschutz und Artenvielfalt, aber auch den Wandel der Wirtschaft vorantreiben, teilte der Verband am Freitag mit. Um Energie zu sparen, solle die Gebäudesanierung im privaten Bereich stärker finanziell unterstützt werden - mit dem Fokus auf natürliche Baustoffe. Auch bei Landesimmobilien müsse der Ausbau der Photovoltaik und die energetische Sanierung forciert werden.

Dagegen sollen nach dem Willen des BUND "klimaschädliche Investitionen" etwa in den Flughafen Erfurt-Weimar gestrichen werden. Auch neuen Bau- und Gewerbegebieten auf der "grünen Wiese" erteilte der BUND eine Absage. Flächen dürften nur noch versiegelt werden, wenn an anderer Stelle Gebiete gleichermaßen renaturiert würden.

Newsticker